Brand in Zwischendecke ruft Feuerwehr auf den Plan

Feuerwehrautos

Die Feuerwehr rückte am Mittwochabend aus, um schlimmeres zu verhindern. Foto: Feuerwehr HMÜ

Am Mittwochabend kam es in Hermannshagen in einer Wohnung zu einem Schwelbrand, der die Feuerwehr ausrücken ließ.

Nach Hermannshagen mussten die Einsatzkräfte ausrücken

Zu einem Wohnungsbrand war die Kernstadtfeuerwehr Hann. Mündens am Mittwochabend um 19:33 Uhr in den Wiershäuser Weg im Mündener Stadtteil Hermannshagen gerufen worden. Die Erkundung der Einsatzstelle habe ergeben, dass es sich um einen Schwelbrand in der Holzkonstruktion einer Zwischendecke, beginnend an einer Stromverteilerdose, handele, so die Feuerwehr.

Um an den Brandherd zu gelangen, mussten laut Mündens Ortsbrandmeister Eike Schucht ungefähr fünf Quadratmeter der Holzdecke mit einer Säbelsäge geöffnet werden. Die schwelenden Holzteile wurden außerhalb des Gebäudes abgelöscht.  Mit der Wärmebildkamera wurde die Brandstelle anschließend von der Feuerwehr auf erhöhte Temperaturen überprüft. Da diese nicht vorlag, konnte der Einsatz beendet werden, verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand. Wie hoch der Sachschaden ist, steht noch nicht fest.