Drei Unfälle mit Verletzen am späten Mittwochnachmittag im Werra-Meißner-Kreis

Zu sehen ist der obere Teil von zwei Krankenwagen.

Der Mann kam von der Bundesstraße ab und prallte gegen eine dort befindliche Leitplanke. Foto: Pixabay

Im Laufe gestrigen Nachmittages kam es an drei unterschiedlichen Örtlichkeiten im Werra-Meißner-Kreis zu Verkehrsunfällen, bei denen jeweils ein Beteiligter leicht verletzt wurde.

Die Unfallschäden liegen zusammengenommen bei 13.300 Euro. Zur Aufnahme der Unfälle mussten zweimal die Beamten in Eschwege ausrücken, in einem Fall waren die Beamten in Hessisch Lichtenau gefordert.

37-jähriger Autofahrer verunfallt unter Drogeneinfluss; Schaden 6250 Euro

Zu einem Alleinunfall wurde die Beamten der Polizei Eschwege gerufen, nachdem ein 37-jähriger Autofahrer aus Eschwege mit seinem Fahrzeug auf der B 27 von der Fahrbahn abgekommen war. Der Mann befuhr gegen 16.30 Uhr die Bundesstraße von Reichensachsen in Richtung Niddawitzhausen, als er auf besagter Strecke nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen eine dort befindliche Leitplanke prallte. Durch die bei der Kollision abfallende Leitplanke kippte das Auto dann kurioserweise auf die Fahrerseite und der 37-Jährige rutschte in diesem Zustand in einen angrenzenden Wirtschaftsweg, wo das Fahrzeug sich letztlich wiederaufrichtete. Bei dem Unfall erlitt der Mann u.a. Schnittwunden an den Händen und vermutlich auch ein HWS, woraufhin er zur weiteren ärztlichen Versorgung ins Klinikum Werra-Meißner verbracht wurde. Der 37-Jährige unterzog sich nach dem Unfall sowohl einem Atemalkoholtest als auch einem Drogenvortest, der dann letztlich positiv hinsichtlich der Substanz Amphetamine ausfiel. Daraufhin musste sich der Fahrer im Anschluss noch einer Blutentnahme unterziehen. Ein Schaden in Höhe 5500 Euro entstand an dem verunfallten Pkw, der letztlich nicht mehr fahrbereit war und später abgeschleppt werden musste. Dazu kommt ein Schaden von 750 Euro an der betroffenen Leitplanke.

Fahrradfahrer prallt gegen Pkw und wird leicht verletzt; Schaden 1000 Euro

Gegen 18.20 Uhr stießen in Eschwege in der "Straße Unter dem Berge" /Einfahrt zum Parkplatz/Parkdeck "Woolworth" ein 41-jähriger Fahrradfahrer aus Eschwege und eine 19-jährige Autofahrerin aus Berkatal zusammen. Dabei erlitt der Fahrradfahrer leichte Verletzungen u.a. in Form einer Schulterprellung, die eine ärztliche Versorgung im Krankenhaus zur Folge hatte. Die Frau war zur Unfallzeit vom Parkdeck des "Woolworth" gekommen und an die Straße "Unter dem Berge" herangefahren, als der 41-Jährige verbotswidrig auf dem Gehweg von rechts aus Richtung Tränenbrücke kommend den Einfahrtbereich überqueren wollte. Bei der Kollision entstand am Pkw der 19-Jährigen ein Schaden von 1000 Euro.

16-jährige Leichtkraftradfahrerin verunfallt bei Überholvorgang mit zwei anderen Fahrzeugen

Zu einem Unfall mit drei Beteiligten, bei dem eine Person leicht verletzt wurde, kam es außerdem gestern Nachmittag zwischen Quentel und Fürstenhagen auf der L 3228. Gegen 17.05 Uhr befuhr eine aus Hessisch Lichtenau stammende 16-Jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades die Strecke von Quentel in Richtung Fürstenhagen. Als die junge Frau eine ihr vorausfahrende Sattelzugmaschine überholen wollte, die von einem 73-Jährigen aus Cornberg gefahren wurde, übersah sie offenbar den entgegenkommenden Pkw einer 32-Jährigen aus Hessisch Lichtenau. Im Zuge des darauffolgenden Zusammenstoßes zwischen dem Leichtkraftrad und Pkw prallte die Zweiradfahrerin auch gegen die Sattelzugmaschine und kam letztlich auch zu Fall. Mit Verdacht auf leichte Verletzungen u.a. in Form von Prellungen wurde die 16-Jährige in eine Kasseler Krankenhaus verbracht. Während an dem Leichtkraftrad ein Schaden von 1000 Euro entstand, sind der Pkw und die Sattelzugmaschine mit insgesamt 6050 Euro Schaden in Mitleidenschaft gezogen worden.