E-Scooter-Fahrerin in der Europa-Allee von unbekanntem Fußgänger geschubst - 23-Jährige bei Sturz leicht verletzt

Zu sehen ist eine Frau auf einem e-Scooter.

Durch den Stoß fiel die Scooter-Fahrerin auf die Straße. Foto: Pixabay

In der Göttinger Europa-Allee hat ein unbekannter Fußgänger nach derzeitigen Ermittlungen am 18. Oktober (Montag) gegen 10.30 Uhr eine E-Scooter-Fahrerin im Vorbeifahren so geschubst, dass sie auf die Straße stürzte.

Die junge Göttingerin wurde mit Verletzungen an Knie und Schulter in ein Krankenhaus transportiert.

Nach Schilderung der 23-Jährigen wollte sie auf dem Radweg langsam an dem unbekannten Passanten vorbeifahren. Als sie sich neben dem Mann befand, schubste er sie unvermittelt von sich und beschimpfte sie. Durch den Stoß fiel die Scooter-Fahrerin auf die Straße. Der Unbekannte entfernte sich in Richtung Ladenzeile Genfstraße.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Der gesuchte Mann soll ca. 50 bis 60 Jahre alt und ca. 180 cm groß gewesen sein und eine untersetzte Figur sowie graues, etwas längeres Haar gehabt haben. Zur Vorfallszeit war er mit einer dunklen Jacke bekleidet und hatte einen blauen Jutebeutel mit weißer Aufschrift bei sich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon 0551/491-2215 entgegen.