Falsche Polizeibeamte bestehlen Seniorin im Tegeler Weg

Man sieht eine Kiste mit viel Schmuck.

Schadenshöhe ist noch unbekannt. Foto: Freepik

Zwei falsche Polizeibeamte haben am Mittwochnachmittag gegen 15.40 Uhr im Tegeler Weg eine Seniorin in ihrer Wohnung bestohlen.

Die beiden Betrüger entkamen unerkannt mit dem Bargeld und Schmuck der Frau. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Nach derzeitigen Informationen sprachen die beiden Männer die spätere Geschädigte zunächst vor dem Wohnhaus an und behaupteten, dass bei ihr eingebrochen worden sei. Unter dem Vorwand, den "Sachverhalt aufnehmen zu müssen", erschlichen sich die Betrüger schließlich Einlass in die Wohnung, wo sie in einem vermutlich unbeobachteten Moment das Diebesgut an sich nehmen konnten.

Täterbeschreibung:

1. Ca. 170 cm groß, ca. 25 Jahre alt, kräftige Statur, rundliches Gesicht, dunkelblaue bzw. dunkelgraue Bekleidung,

2. Ca. 180 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schwarzes, kurzes Haar, Bart, bekleidet mit grauer Mütze, dunkelblauem Oberteil, Jeans, sprach hochdeutsch.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Göttingen, Telefon 0551/491-2115.

Die Polizei rät:

Die "echte" Polizei fordert niemals auf, Geld oder andere Wertgegenstände auszuhändigen oder Banküberweisungen zu tätigen, um Ermittlungen zu unterstützen.

Seien Sie misstrauisch! Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Sie haben immer Zeit für eine Rücksprache mit Vertrauenspersonen oder Angehörigen.

Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Auch nicht durch angeblich wichtige Ermittlungen zu einem bevorstehenden Einbruch in Ihrer Nähe.

Polizisten in ziviler Kleidung weisen sich mit einem Dienstausweis aus und haben Verständnis dafür, wenn Sie bei der Polizeizentrale nachfragen möchten. Suchen Sie selber die Telefonnummer Ihrer Polizeidienststelle heraus oder wählen Sie den Notruf 110.

Verständigen Sie bei verdächtigen Vorfällen umgehend die Polizei über 110!