Feuerwehr Hann. Münden - PKW-Brand am 16.10.2021

Auf dem Bild kann man den 2.PKW erkennen, in den das Brandfahrzeug gekracht war.

Das brennende Fahrzeug setzte sich von alleine in Bewegung und prallte auf einen anderen PKW. Fotos: Feuerwehr Hann. Münden

Alarmierung der Kernstadtfeuerwehr HMÜ um 21:50 Uhr.

Ein routinemäßiges Alarmstichwort von der Leitstelle: PKW brennt am Kattenbühl.

Tatsächlich stand in der Straße „Kattenbühl“ bei Eintreffen der Feuerwehr laut Einsatzleiter Felix Maletz ein PKW in Vollbrand.

Doch was sich vor Eintreffen der Feuerwehr abgespielt hat, war nicht ganz ohne.

Das Brandfahrzeug kam aus der Straße „Am Entenbusch“ und wollte die stark abschüssige Straße „Kattenbühl“ Richtung Innenstadt fahren. Die Insassen bemerkten den beginnenden Brand und stiegen aus dem Fahrzeug unverletzt aus. Mit einem Feuerlöscher versuchten sie vergeblich den Brand zu löschen. Hierbei setzte sich das brennende Fahrzeug von alleine in Bewegung und rollte den stark abschüssigen Kattenbühl hinunter und prallte auf einen anderen PKW, der gerade von einem Grundstück herunter fuhr.

Der Aufprall auf die Fahrertür war so heftig, dass der Airbag des 2. PKW auslöste. Dessen Fahrer konnte sich nur noch über die Beifahrerseite befreien und blieb auch unverletzt.

Da brennendes Benzin austrat, musste die Feuerwehr neben Wasser auch Schaum zum Löschen des Brandes einsetzen.