Überholen trotz Gegenverkehr und Überholverbot - Polizei sucht Zeugen

Zu sehen ist eine kurvige Straße mit durchgezogener Linie.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung. Foto: Pixabay

Weil der bisher unbekannte Fahrer eines schwarzen VW Bora einen anderen Verkehrsteilnehmer bei einem riskanten Überholmanöver am vergangenen Freitag (15.10.2021) auf der K 29 bei Niedernjesa gefährdet hat, sucht die Polizei Friedland nach weiteren Zeugen des Vorfalls.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der VW-Fahrer auf der K 29 in einer Linkskurve zwischen dem "Wartbergkreisel" und Niedernjesa einen grauen Skoda Octavia Kombi trotz Überholverbot und Gegenverkehr überholt. Hierbei musste der Skoda-Fahrer sein Fahrzeug stark abbremsen, um einen Frontalzusammenstoß zwischen dem VW und einem entgegenkommenden unbekannten silbergrauen Kombi zu verhindern.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung. Hierzu sind die Beamten auf der Suche nach dem entgegenkommenden Pkw-Fahrer, welcher zur Vorfallszeit aus Richtung Niedernjesa in Richtung "Wartbergkreisel" gefahren ist.

Der Fahrer sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05504/93790-0 bei der Polizei in Friedland zu melden.