Frischer Wind für das Ehrenamt

Der Bürgerbus in Sontra

Der Bürgerbus in Sontra basiert auf seinen freiwilligen Fahrern und Fahrerinnen. Foto: Stadt Sontra

Sontra wieder mit „Engagement-Lotsen“ dabei.

Die Berg- und Hänselstadt Sontra beteiligt sich dieses Jahr erneut am Engagement-Lotsen Programm des Landes Hessen mit fünf Freiwilligen. Bürgerschaftliches Engagement vor Ort stärken, Menschen im Engagement beraten, begleiten, unterstützen und vernetzen: das sind die wichtigsten Ziele des Programms – und die Aufgaben der Engagement-Lotsen (E-Lotsen). Die Stadt Sontra hat dafür ein Team von fünf Freiwilligen organisiert, die sich um die Begleitung, Weiterentwicklung und Vernetzung des Engagement vor Ort kümmern. Als Vorbereitung für diese Aufgabe werden sie zu „Engagement-Lotsen“ ausgebildet und nehmen an Qualifizierungen teil.

Die neuen E-Lotsen bringen Projekte in die Berg- und Hänselstadt und koordinieren sie, motivieren Andere zum freiwilligen Engagement und packen bei lokalen Initiativen mit an. „E-Lotsen gestalten aktiv bürgerschaftliches Engagement, setzen eigene Ideen in die Tat um und stärken damit das lokale Engagement. Wer Interesse hat, sich künftig neu zu beteiligen, kann mich gerne telefonisch unter 05653/9777- 19 oder per E-Mail unter stadtmanagement@ sontra.de kontaktieren“, so Stadtmanager Alexander Dupont. „Es gibt eine große Bandbreite an Möglichkeiten, sich freiwillig in Sontra zu engagieren. Das Rückgrat unseres Bürgerbusses bilden die freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer. Es ist eine verantwortungsvolle Freizeitbeschäftigung, die Spaß macht und Menschen verbindet. Eine tolle Gemeinschaft ist dadurch entstanden. Aktuell ist unser Bürgerbus regelmäßig zum Impfzentrum nach Eschwege unterwegs und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie“, sagt Dupont. Die Hessische Staatskanzlei ist Initiator des Programms und berät und begleitet die Kommunen während des Ausbildungsjahres der E-Lotsen, zum Beispiel beim Aufbau der Engagement-Lotsen-Teams, durch Qualifizierungen und finanziell. Weitere Informationen sind auf der neuen Kampagnenseite www.deinehrenamt.de zu finden.