Artikelfoto Toursitinformation Bad Sooden-Allendorf

Erntedankfest in Bad Sooden-Allendorf

Spaß für Groß und Klein

Drei Jahre musste man in Bad Sooden-Allendorf auf das Erntedank- und Heimatfest warten und in diesem Jahr war es endlich wieder so weit. Von Freitag bis Dienstag wurde in der Badestadt das beliebte Fest gefeiert und die Freude über die Rückkehr war spürbar. Beim Straßenfest konnten die Besucher aus Nah und Fern die geschmückten Straßenzüge bewundern und schon einen Tag später mit „Ragged Glee“ das Festzelt eröffnen. Ob auf dem Festplatz mit zahlreichen Fahrgeschäften, Attraktionen und Essmöglichkeiten oder im Festzelt – der Spaß für Groß und Klein stand im Vordergrund. Bands wie 
„Swagger“, „Rockpiraten“ und „Smash“ sorgten an den Festabenden dafür, dass im Zelt das Tanzbein geschwungen werden konnte.

Für große Freude sorgte aber nicht nur die Musik im Zelt, sondern auch die neue Festkapelle stellte über die Tage unter Beweis, dass sie dem Job gewachsen ist und ein guter Nachfolger für die Renshäuser Blaskapelle gefunden wurde. Eins ist in BSA damit sicher: Die Wiederau age des Erntedank- und Heimatfestes hat sich mehr als gelohnt! (von Franziska Wehr)

 

Das 165. Erntedank- und Heimatfest in Witzenhausen war ein voller Erfolg

Das war doch mal wieder ein Fest

Das 165. Erntedank- und Heimatfest in Witzenhausen war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Tausende Besucherinnen und Besucher genossen die großartige Atmosphäre bei dem bunten und abwechslungsreichen Programm, das der Erntefestausschuss Witzenhausen auf die Beine gestellt hat.

Für jeden und jede etwas dabei

Ob bei der Plakettenparty am Kirchplatz oder beim Fußballspiel im Stadion – überall herrschte gute Stimmung und Feierlaune in Witzenhausen.
Diese übertrug sich auch auf das Festzelt. Dort wurde bei der Disco gerockt, beim Witzenhäuser Abend geklatscht, bei der Wies‘n Nacht geschunkelt und an allen Tagen bei ausgelassener Stimmung gefeiert. Die gute Laune, die zu jedem Erntefest dazu gehört, war im gut besuchten Festzelt deutlich zu spüren. Wie in jedem Jahr stellte der Umzug durch die Witzenhäuser Innenstadt am Sonntagnachmittag einen der Höhepunkte des fünftägigen Festes dar. Lokale Vereine, Institutionen, Gewerbebetriebe, Dorfgemeinschaften und Interessengruppen aus der Stadt und der Umgebung nutzten die Möglichkeit sich bei Sonnenschein und angenehmen 24 Grad vor großem Publikum, dass die Straßenränder säumte, zu präsentieren. 

Wir freuen uns auf das 166. Erntedank- und Heimatfest und sehen uns in Witzenhausen wieder!