Artikelfoto Pixabay

Känguru aus Gehege ausgebrochen

Um 19:48 Uhr meldet am gestrigen Sonntagabend eine Zeugin, dass sie im Bereich des "Kirchberges" zwischen dem Gut Wellingerode und dem Sontraer Ortsteil Mitterode ein Känguru gesehen habe.

+++ Aktualisierung am 15.09.2022 um 15:45 Uhr +++

Am heutigen Vormittag, um 11:18 Uhr, wurde das noch vermisste männliche Tier im Bereich der Ortschaft Wichmannshausen, Am alten Graben, gesichtet. Ca. zwei Stunden später konnte das Tier nochmals gesichtet werden. Diesmal hielt es sich zwischen Wichmannshausen und dem Wehretaler Ortsteil Hoheneiche auf und schien äußerlich in guter Verfassung. Ein Einfangen des Tieres gelang der alarmierten Polizeistreife und dem Verantwortlichen der Auffangstation nicht; das Känguru "hüpfte" in ein angrenzendes Waldstück davon.

(https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44151/5322099?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push)

 

 

+++ Aktualisierung am 13.09.2022 um 12:00 Uhr +++

Entgegen der gestrigen Meldung (PM v. 13:50 Uhr) waren nicht ein Känguru, sondern zwei Kängurus aus dem Gehege der Auffangstation in Sontra ausgebrochen. Dabei handelt es sich um ein weibliches und ein männliches Tier. Nachdem ein Känguru gestern Vormittag im Bereich des Bahnhofs und später noch im Bereich des "Gut Urlettig" gesichtet wurde, meldete der Verantwortliche der Auffangstation heute Morgen um 09:15 Uhr, dass er selbst in unmittelbarer Nähe eines der Tiere gesichtet hat. Noch vor Eintreffen der Polizei gelang es ihm, dass Tier einzufangen. Dabei handelte es sich um das weibliche Känguru, womit das männliche Tier weiterhin noch unterwegs ist. Es wird daher gebeten, Sichtungen des noch "ausgebüxten" Kängurus an die Polizei in Sontra unter 05653/97660 zu melden.

(https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44151/5319869?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push)

 

 

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, ist das Tier aus dem Gehege des "Reptilien-Zoos und Auffangstation" in Sontra ausgebrochen. Der Verantwortliche als auch die Polizei haben am Sonntagabend den Bereich der Sichtung des Kängurus abgesucht, ohne das Tier auffinden zu können. Die zuständigen Jagdausübungsberechtigten wurden über den Sachverhalt entsprechend informiert.

Update:

Zwischenzeitlich gingen heute bei der Polizei in Sontra Hinweise ein, wonach das Känguru heute Morgen, um 09:40 Uhr, am Bahnhof in Sontra gesehen wurde. Eine weitere Sichtung des Tieres wurde dann um 10:25 Uhr im Bereich des "Gut Urlettig" der Polizei mitgeteilt. Der Verantwortliche wurde entsprechend über die Sichtungen informiert. Hinweise nimmt die Polizei in Sontra unter Tel.: 05653/97660 entgegen.

(https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44151/5319104?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push)